Schulen und Bildungseinrichtungen

Die kulturellen Einrichtungen sind in der kommunalen Bildungslandschaft gut vernetzt. Diese Zusammenarbeit mit Kitas, Schulen, Vereinen, Stiftungen sowie weiteren Partnern zu unterstützen und zu fördern, ist ein Anliegen der SPD. Der Medienentwicklungsplan ist zügig umzusetzen. Die entsprechenden Fördergelder sind fristgerecht zu beantragen. 

Zudem soll eine Weiterentwicklung der kulturellen Einrichtungen erfolgen, auch durch bauliche Maßnahmen, sodass die Bürger sich dort aufhalten und verweilen können. WLAN muss an allen diesen Orten selbstverständlich sein.

Unsere Kitas, Grundschulen und weiterführenden Schulen leisten in dem ihnen gesteckten Rahmen sehr gute Arbeit. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass Stellen in Kitas, Schulsekretariaten und bei Hausmeistern verlässlich besetzt sind. Wer den Satz „kein Kind zurücklassen“ ernst nimmt, darf in Frechen nicht an den personellen Grundvoraussetzungen geizen. 

Wir wollen, dass Eltern keinen Beitrag für die Teilnahme ihrer Kinder am Offenen Ganztag zahlen. Betreuungsmaßnahmen müssen auch während der Schulferien an den Grundschulen stattfinden. 

Ja, wir wollen die Bildungsstadt Frechen und schauen nicht nur auf unser eigenes Angebot, sondern auch auf die Angebote anderer Bildungsträger, wie das Christliche Jugenddorf, die Gold-Kraemer-Stiftung, das Berufskolleg des Rhein-Erft-Kreises oder die private Fachhochschule an der Kölner Straße und beziehen sie gerne ein. 

Eine wachsende Stadt bedeutet mehr Kinder in Kitas und Schulen. Daraus folgt, dass die Infrastruktur – auch der Schulen und deren Verkehrswege – Schritt halten muss. 

Vorausschauender Schulausbau

Bei den baulichen Maßnahmen besteht in den weiterführenden Schulen dringender Handlungsbedarf. Sind die Bildungseinrichtungen auf den aktuellen Stand gebracht, dann hat Frechen ein breitgefächertes Schulangebot, d.h. Schulräume – auch multifunktionale – sind da, marode Räume sind verschwunden, WLAN ist überall Standard. Städtische Mitarbeiter wie Hausmeister und Schulsekretär*innen kümmern sich um die Bildungseinrichtungen und sind vor Ort, wenn sie benötigt werden. 

Auf Grube Carl wird mit der Erschließung neuer Baugebiete die Errichtung einer Grundschule erforderlich werden. Auch wird eine weitere Schule im Sekundarbereich benötigt werden. Welche Schulform das sein wird, werden wir bei den Eltern abfragen. 

Erweiterung und Sanierung Realschule

Die überfüllte Realschule mit Platzproblemen und Sanierungsbedarf an allen Gebäudeteilen zeigt dass schnell gehandelt werden muss. Diese Maßnahme ist im Zusammenhang einer Neugestaltung der Schullandschaft in Frechen zu sehen.

Elektronische Unterrichtsmittel

Damit die Strategie zur Digitalisierung des Unterrichts erfolgreich umgesetzt werden kann, ist der zügige Ausbau des WLANs an den Frecherer Schulen schnell abzuschließen. Der Medienentwicklungsplan, der die Versorgung der Schulen mit elektronischen Lehrmitteln regelt, muss in der aktuelle Fassung schnell umgesetzt werden. In einer späteren Phase soll jedem Kind ein elektronische Endgerät zur Verfügung stehen.