Rathaus und Stadtverwaltung

Wir haben mit Frechen viel vor, weil wir wissen, dass wir unseren Wohlstand und unsere Sicherheit nur wahren können, wenn wir uns der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Dynamik stellen. Dies kommt nicht nur durch unsere privaten und geschäftlichen Anstrengungen zum Tragen, sondern durch eine leistungsfähige Stadtverwaltung. 

Dialog mit der Bürgerschaft

Ein modern organisiertes Rathaus setzt auf den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern. Informationsveranstaltungen und eine Bürgersprechstunde mit dem Bürgermeister sind hier zwei zu nennende Elemente. Anliegen aus der Bürgerschaft müssen in einem Computersystem zentral erfasst und dann an die zuständige Fachabteilung weitergeleitet werden. Dies garantiert eine transparente und zügige Bearbeitung.

Digitales Rathaus

Aktuell hat die Stadt Frechen einen Internetauftritt und bietet einzelne Formulare zum Ausfüllen an. Ziel der SPD Frechen ist es, die Digitalisierung konsequent im Sinne einer „Smart City“ voranzutreiben. Der Besuch im Rathaus wird für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, sofern er noch erforderlich ist, mit verbindlichen Terminzusagen erfolgen und die Bearbeitung wird schneller erfolgen können als bisher. Die konsequente Nutzung der Digitalisierung und modernster Informationstechnik stellt sicher, dass alle Vorgänge transparent, effektiv und nachvollziehbar erfolgen. Nur so kann die Stadt eine moderne Dienstleisterin sein. Trotz des Einsatzes moderner Technologien wird es weiterhin möglich sein, auf klassischem Wege per Brief, Besuch oder Telefonanruf mit der Verwaltung in Kontakt zu treten.

Solide Finanzen

Eine solide Haushaltspolitik ist für uns eine Grundlage politischen Handelns. Aktive Wirtschaftspolitik sichert zukünftige städtische Steuereinnahmen. Das Abrufen von Fördermitteln aus Europa, Bund und Land sieht die SPD als eine intensiv zu nutzende Aufgabe an. Eine aktive Wirtschaftsförderung wird auf diesem Gebiet tätig.

Die SPD Frechen sieht die Straßenausbaubeiträge als großes, existenzbedrohendes Ärgernis für die betroffenen Menschen und fordert eine Abschaffung durch die Landesregierung NRW.

Transparentes und rechtssicheres Handeln

Grundlage für ein transparentes und rechtssicheres Handeln sind Regeln, die bei der Entscheidungsfindung beachtet werden müssen. In der Wirtschaft nennt man dies Compliance, was sich in etwa dem – recht sperrigen – deutschen Begriff Ordnungsgemäßheit übersetzen läßt. Gemeint ist, dass das Handeln der Entscheidungsträger an allgemeingültigen Regeln und Richtlinien gemessen wird. Ein typisches Thema hierbei ist z.B. das Vier-Augen-Prinzip.

Von der Verwaltung hin zu einer lernenden Organisation

Alle Abteilungen der Verwaltung müssen mit ausreichendem Personal ausgestattet sein. Freiwerdende Stellen müssen sofort zur Nachbesetztung ausgeschrieben werden.

In der Wirtschaft werden Methoden wie das Steuern über Ziele mit Hilfe von Kennzahlen intensiv genutzt. Dies wird helfen die knappen Ressource effektiv einzusetzen. Ein Bestandteil der neuen Arbeitsweise muss auch ein internes Kontrollsystem sein, denn es hilft, Fehler frühzeitig zu erkennen und für Abhilfe zu sorgen. Wichtig ist auch eine neue Fehlerkultur, d.h. ein offener Umgang mit Problemen und Fehlern, die eine sich ständig verbessernde Organisation immer als Chance ansieht.